Zum Hauptinhalt springen

Tunnel Kathmandu

Nepal

Zur Wasserversorgung des Ballungsraums Kathmandu mit derzeit ca. 2,5 Millionen Einwohnern werden vom Melamchi Water Supply Development Board, Kathmandu insgesamt rund 37 km Tunnel gebaut und anschließend bis zu 510 Millionen Liter Wasser pro Tag aus insgesamt 3 Gebirgsflüssen des Himalaya entnommen. 

HIC war als Tunnelexperte und Team-Leader im Planungsteam tätig zur Erstellung der Entwurfs-, Genehmigungs- und Ausführungsplanung.

  • Neubau von 2 Tunneln (L = 8,9 km bzw. 2 km) zur Wasserversorgung der Hauptstadt Kathmandu.
  • Tunnel mit Straße und Rinnenkonstruktion zum Wassertransport (Trinkwasser); Zusatzfunktion zum Ableiten von Überflutungswässern im Hochwasserfall
  • Baugrund: vorwiegend Gneise und Quartzite, z.T. Störungszonen und Lockergesteinsstrecken (Sand/Kies/Steine/Blöcke grundwasserführend) am Fuße des Himalaya.
  • Planung der Baugrunderkundung und Analyse der Erkundungsergebnisse
  • Analyse TBM-Einsatz (Mixschild: Bohrdurchmesser 6,2 m, einschaliger Tübbingausbau) bzw. konventioneller Tunnelvortrieb mit Spritzbetonauskleidung.
  • Sicherung des ca. 90 m hohen Felseinschnitts für das Einlaufbauwerk des Melamchi Diversion Tunnel von Bermen aus mit Sicherung aus bewehrtem Spritzbeton und Felsnägeln.