UNTER- UND OBERIRDISCHE STRASSENBAHNLINIE
KOMBILÖSUNG

In der Karlsruher Innenstadt wird derzeit eine faszinierende Vision in die Wirklichkeit umgesetzt. Mit der sogenannten Kombilösung wird die bisherige Straßenbahnlinie in der Fußgängerzone unter die Erde verlegt und in der Kriegsstraße entsteht für den Durchgangsverkehr ein Straßentunnel mit darüber liegender, neuer oberirdischer Straßenbahntrasse. Hierzu ist der Bau eines 2,4 km langen Stadtbahntunnels in der Kaiserstraße mit 1 km langem Südabzweig in der Ettlinger Straße erforderlich sowie die Herstellung von insgesamt 7 unterirdischen Haltestellen. Es sind tiefe Baugruben in grundwasserführenden Sanden und Kiesen in innerstädtischem Umfeld auszuführen. Die Baugrubensicherung erfolgt durch Bohrpfahl- bzw. Schlitzwände, die Sohlabdichtung durch Düsenstrahlsohlen, die mittels GEWI-Pfähle rückverankert werden. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse erfolgt die Herstellung der Haltestellen in der Deckelbauweise. Eine wichtige Aufgabe hierbei ist die Sicherung von unmittelbar angrenzenden Nachbargebäuden, z.T. mit historischer Fassade. Dies wird mit Hilfe eines umfangreichen Monitoring-Programms überwacht, z.T. sind Zusatzmaßnahmen, wie z.B. Hebungsinjektionen vorgesehen. Der Tunnelvortrieb wird mittels Einsatz eines Hydroschildes mit einem Bohrdurchmesser von 9,40 m ausgeführt.

Dr. Holzhäuser ist beim Projekt Kombilösung als Geotechnischer Prüfer im Auftrag der technischen Aufsichtsbehörde (TAB: Regierungspräsidium Stuttgart) tätig. Bauherr ist die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH (KASIG).

Top